loader

Müde? Gelangweilt? Lustlos? Leistungsschwach? Energiemolekül ATP

Gesundheit Basiswissen mit Christina Thum

Sind wir also voll gestresst und benötigen dadurch viel mehr Energie um alles bewältigen zu können, produziert unser Körper gleich einmal weniger ATP = Adenosin-Triphosphat. Die Folge davon man benötigt einiges mehr an Kaffee.

Wie können wir dem nun entgegen wirken? Klar weniger Stress, doch viele Berufe bringen das nun einmal mit sich. Und nicht nur Berufe, auch viele alltägliche Situationen führen zu Stress. Wie können wir nun unseren Körper antreiben, trotz Stress mehr ATP zu produzieren? Dr. Stephan Bortfeld, Facharzt für Allgemeinmedizin in Hannover hat eine neue Methode getestet und sagte zu einer Fachzeitschrift folgendes:

Auszug:
Gestresste Menschen werden in die Entspannung gebracht,
der Blutdruck wird nachhaltig gesenkt, die Toleranz des Herzens gegenüber Sauerstoffmangel wird verbessert, der Körper bildet neue Blutgefässe und Entzündungsprozesse reduzieren sich.
Dazu kann mit der Hilfe von verbesserter Insulin-Wirkung
und dem damit einhergehenden Zuckerabbau Diabetes verhindert werden.
Das Einzigartige ist aber die Regeneration des mitochondrialen Energiestoffwechsels. Im Ergebnis ist der Organismus wesentlich leistungsfähiger und belastbarer.

Im Interview: Christina Thum, Heilpraktikerin in St. Gallen
Moderation: Jennifer Glogg